WissensUnternehmen

Auch Wissensunternehmen sollten sich abheben

Richtig: Auch Wissensunternehmen sollten sich von ihren Wettbewerbern abheben. Zu den Wissensunternehmen zähle ich Anwaltskanzleien, Berater, Coaches, Kreative, Steuerkanzleien, Wirtschaftsprüfer usw. Ihnen allen ist gemein, dass sie keine fertigen Produkte verkaufen. Jeder ihrer Kunden bzw. Klienten muss erst über vorher erworbenes Vertrauen gewonnen werden.   

Vertrauen gewinnen ist für Wissensunternehmen – neben der reinen Leistung – vor allem eine Herausforderung an deren Kommunikation. Und hier kommen sehr schnell die Aktivitäten von Vertrieb und Marketing ins Spiel. Übrigens auch, wenn sie nicht stattfinden! Idealerweise aber in der Form, dass die strategischen Aspekte des Marketings mit den operativen Möglichkeiten des Vertriebs verbunden werden. Wer seine Leistungen so an die richtigen Kunden/Klienten verkauft, wird schneller mehr Erfolg haben und ein besseres Honorar erzielen können. 

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen diesbezügliche Anstöße geben. Prüfen Sie, ob sich Vertriebsorientiertes Marketing auch für Sie nutzen lässt. Mein Bestreben besteht darin, Sie in Ihrem individuellen Vorhaben zu unterstützen. Vielleicht geht es bei Ihnen darum, ihre Stärken herauszuarbeiten. Vielleicht aber auch darum, ein selbstbewusstes Neugeschäft zu betreiben.

Gerne stehe ich auch für den Wunsch zur Verfügung, die Voraussetzungen für eine spätere Unternehmensnachfolge frühzeitig zu schaffen.

Lassen Sie uns an Ihrem Schub arbeiten, damit Sie wunschgemäß und sicher abheben können.

Vertriebsorientiertes Marketing

Wenn ich bei Wissensunternehmen von Vertrieb spreche, ernte ich oft Blicke des Unverständnisses. Auch der Methode des Eigenmarketings tritt man hier oft noch mit einer gewissen Skepsis entgegen. Für viele von ihnen sind das Maßnahmen, die nicht zu ihrem Selbstverständnis passen. Was bspw. für Hersteller von Konsumgütern richtig ist, muss ja noch längst nicht auch für Anbieter von kreativen und/oder wissensbasierten Leistungen richtig sein.  

Und in einem Punkt stimme ich dann auch zu: Der werthaltige Verkauf von Kreativität und/oder Wissen unterscheidet sich wirklich von dem eines physischen Produktes. Hier weiß der Käufer im Vorfeld nämlich nicht, was er wirklich erhält. Der Aufbau von Vertrauen ist für Wissensunternehmen ein unbedingtes Muss, an dem kein Weg vorbei führt.

Meine Erfahrung ist, dass die strategische Ausrichtung des Marketings in Kombination mit den operativen Qualitäten des Vertriebs vor allem eines kann: Das Entwickeln von vertrauensvollen Geschäftsbeziehungen!

Gilt das auch für Sie?

Wie haben Sie bislang die Akquisition Ihrer Kunden und den Verkauf Ihrer Leistungen betrieben? Wissen Sie, was Ihre Leistung für Ihre Klienten/Kunden wirklich ausmacht? Oft erlebe ich, dass das nicht der Fall ist. Sehr schnell geht man zu rasch in die praktische Umsetzung von Maßnahmen, ohne diese ausreichend überlegt zu haben. Ein derartiger Aktionismus führt dann zu einer enormen Verschwendung von Ressourcen. Und Vorsicht: Diese kosten neben Geld und Sachwerten auch viel an – oft kostbarer – Zeit.

Seien Sie klüger. Erkennen Sie die Vorteile des Vertriebsorientierten Marketings. Wissend, von wo aus sie starten und mit einem klaren Ziel vor Augen. So werden sie ihre Ziele einfacher, schneller und kostengünstiger erreichen. 

Mein Angebot an Wissensunternehmen

Gerne biete ich Ihnen ein vertiefendes Gespräch über meine Dienstleistungen speziell für Wissensunternehmen. Gerne auch per Zoom-Call und selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Verabreden Sie  dafür bitte einen Termin per Mail.